Aktion des Berufsverbandes zur fairen Bezahlung von allen Dolmetscheinsätzen

» 3. Juni 2017 | Kategorie: Verbandsarbeit | Autor: Andrea Schmegel

Vor mittlerweile vier Jahren wurde die Honorargrundlage für die Vergütung von Dolmetscheinsätzen nach dem Sozialgesetzbuch reformiert, und der Stundensatz auf ein marktübliches Niveau erhöht. Eine Ausnahme bildet in Sachsen-Anhalt immer noch das Integrationsamt. Dolmetscheinsätze im Arbeitsleben (Teambesprechungen, Betriebsversammlungen, Konferenzen, Weiterbildungen uvm.) werden bis heute nach dem alten Stundensatz vergütet.

Nach vielen erfolglosen Gesprächen mit dem Integrationsamt haben sich die Mitglieder des Berufsverbandes nun entschieden in den Streik zu treten, wenn es von Seiten des Integrationsamtes kein Einlenken gibt.

Informationen zu unserer Entscheidung gibt es im folgenden Video in Gebärdensprache mit Untertiteln (und hier ohne Untertitel).

Ein entsprechender Brief wurde am 30.05.2017 an Politiker_innen, Parteien, Behindertenbeauftragte, Integrationsämter und Integrationsfachdienste sowie an die Gehörlosenvereine in Sachsen-Anhalt versandt.

» Anschreiben an das Integrationsamt (PDF)

Vorgefertigte Schreiben für unsere gehörlosen Kundinnen und Kunden und für Firmen und Betriebe, die sich ebenfalls an das Integrationsamt wenden möchten, werden wir zeitnah zum Herunterladen bereitstellen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an vorstand@begisa.de.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben: